© privat
© privat

Annette Amrhein wohnt mit Mann und zwei Kindern in Schleswig-Holstein, im Land zwischen den Meeren. Wenn sie nicht gerade Radiogeschichten oder Romane für Groß und Klein schreibt, ist sie gern im Garten oder streift durch die Wälder, zum Beispiel beim Pilzesuchen. Ein Bär ist ihr dabei bislang nicht begegnet, aber viele andere Tiere, die auch in ihrem Bilderbuch vorkommen.

© Igor Kraguljac
© Igor Kraguljac

Waschbären hat die in Texas lebende Newbery Honor-Preisträgerin Kathi Appelt schon überall entdeckt: im Kamin, auf dem Hinterhof und sogar in ihrer Mülltonne. Noch hat keiner versucht, es sich in ihrem Auto gemütlich zu machen, doch sie bleibt wachsam.

© The Mercury, Hobart
© The Mercury, Hobart

Hinter dem Namen Angelica Banks verbergen sich zwei renommierte australische Autorinnen: Heather Rose und Danielle Wood. Sie sind seit Jahren befreundet und haben mit Tuesday und der Zauber des Anfangs ihr erstes gemeinsames Buch geschrieben. Es wird nicht das letzte sein – denn wann sonst darf man ohne schlechtes Gewissen so viel Schokopudding mit Erdbeeren essen?

© privat
© privat

Clémentine Beauvais wurde 1989 in Paris geboren. Im Alter von siebzehn Jahren zog sie für ein Studium der Kinderliteratur nach Cambridge in England, wo sie anschließend promovierte und bis heute lebt. Geschichten geschrieben hat sie aber schon seit sie einen Stift halten kann. Sunny Spyce ist ihre erste Kinderbuchreihe.

© privat
© privat

Christine Beigel wurde 1972 in Paris geboren und studierte Sprachwissenschaft, da sie zunächst Übersetzerin werden wollte. Irgendwann stellte sie jedoch fest, dass sie viel lieber ihre eigenen Geschichten erfindet und schreibt, anstatt fremde Texte zu übersetzen. Seitdem hat sie in Frankreich zahlreiche Kinder- und Bilderbücher veröffentlicht. Oma Henni erzählt ist ihre erste Reihe, die in Deutschland erscheint.

© Lovato Images
© Lovato Images

Nach Stationen als Buchhändlerin und Buchjournalistin beschloss Robin Benway, selbst Bücher zu schreiben – mit großem Erfolg. Die Werke der Autorin wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Robin Benway lebt mit Hudson, ihrem extrem dickköpfigen Shih Tzu, in Los Angeles. Sie hat eine Schwäche für Kochen, Hundewelpen und Kaffee – wenn auch nicht in dieser Reihenfolge.

© privat
© privat

Ashley Herring Blake hat früh damit begonnen, eigene Songtexte zu verfassen. Heute gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben von Gedichten und Romanen. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Nashville, Tennessee. Liebe ist wie Drachensteigen ist ihr erster Roman.

© contraproductions.de
© contraproductions.de

 Sanne Boll, Jahrgang 1964, lebt mit Mann und Mops in Neuried, zwischen Elsass und Schwarzwald. Hier träumt sie von fünf Ziegen und zwei Alpakas, erntet gerne selbst gesäte Tomaten und findet zwischen Steinen und Pflanzen immer wieder neue Geschichten, die erzählt werden wollen. Sobald ihr ein Fundstück in die Hände fällt, setzt sie sich an ein ruhiges Plätzchen und fängt an zu tippen. 

© privat
© privat

Julia Breitenöder, geboren 1972 in Bonn, lebt mit ihrer Familie in Frankfurt am Main. Nach dem Studium der Sonderpädagogik, einem Au-pair-Jahr in Kairo und Um-die-Welt-Fliegen als Flugbegleiterin ist sie heute da angekommen, wo sie schon immer hinwollte: beim Geschichtenschreiben.

© privat
© privat

Rachel Bright ist Autorin, Illustratorin, Grafikerin und überzeugte Optimistin. Sie hat bereits zahlreiche Kinderbücher geschrieben und illustriertund lebt mit ihrem Lebensgefährten und ihrer kleinen Tochter auf einem Bauernhof an der Küste Englands.

© Brian Braff
© Brian Braff

Dass sie Autorin werden würde, war für Jessica Brody schon früh klar: Mit sieben schrieb sie ihre erste Geschichte und bastelte mit Pappe, Tapete und Isolierband auch gleich ein Buch daraus. Nach der Uni arbeitete sie einige Jahre für ein großes Filmstudio in Hollywood, ehe sie ihren Traum wahr machte und sich ganz aufs Schreiben konzentrierte. Ihre Bücher wurden in mehr als zwanzig Ländern veröffentlicht. Sie lebt heute abwechselnd in Kalifornien und Colorado.

© Stacy Jaffe
© Stacy Jaffe

Crystal Chan ist als die Tochter eines chinesischen Vaters und einer polnischstämmigen Mutter inmitten von Getreidefeldern in Wisconsin aufgewachsen. Sie hat für Zeitschriften geschrieben und als Geschichtenerzählerin gearbeitet und lebt jetzt in Chicago. Bird und ich und der Sommer, in dem ich fliegen lernte ist ihr erster Roman.

© Dominik Herrmann
© Dominik Herrmann

 Andreas Collin wurde 1975 in Aachen geboren. Er studierte in Berlin Germanistik und Linguistik.  Anschließend wollte er Portugiesisch lernen, was ihn jedoch durch einen seltsamen Zufall zum Polnischen brachte. Zwei Jahre lebte er in einer kleinen Stadt in Polen und hat es nie bereut. Er war noch nie in der Südsee, trinkt seinen Kaffee am liebsten „po turecku“ und liest mindestens einmal im Jahr sämtliche Romane von Jane Austen.  „Der Fluch des Bonawentura“ ist sein Debüt.

 

© Walker Books
© Walker Books

Schon von Kindesbeinen an wusste Jenni Desmond, dass sie Illustratorin werden wollte. Seit ihrem Studienabschluss an der Cambridge School of Art im Jahr 2011 lebt und arbeitet sie in London als freiberufliche Kinderbuchautorin, Künstlerin und Illustratorin. Genau wie Zebra liebt sie es, ihre Freizeit in der Natur zu verbringen – allerdings ist sie dabei meist etwas gemütlicher unterwegs …

© privat
© privat

James Ryan Daley hat viele Talente. Er schreibt und lektoriert Bücher, programmiert Websites, unterrichtet Studenten in Literatur und leitet ein Start-up-Unternehmen. In seiner Freizeit sucht er gemeinsam mit seiner schlagfertigen Frau und seinen risikofreudigen Töchtern das Abenteuer – auch wenn er dabei immer wieder Blessuren davonträgt. Er lebt auf Rhode Island. 

© Whitney Ballentine
© Whitney Ballentine

Kurt Dinan ist Lehrer und lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern, die er auch liebevoll „die Verbrechensserie“ nennt, in Cincinnati, Ohio. „Wir sind nicht zu fassen“ ist sein erster Roman. Er sagt, er wäre als Siebzehnjähriger gern so

mutig gewesen wie Max, seine Hauptfi gur, aber genau das ist das Gute am Schreiben: Jetzt kann er zusammen mit Max all die genialen Streiche nachholen, die er in der Schule verpasst hat.

© privat
© privat

John Dougherty war eins dieser Kinder, die ihre Nase immer in einem Buch haben. Später wurde er einer dieser Erwachsenen, die ihre Nase immer in einem Buch haben, weshalb er nach vielen Jahren als Grundschullehrer beschloss, Autor zu werden. Inzwischen lebt der gebürtige Ire im Südwesten Englands, zusammen mit seiner Frau, zwei Kindern, Hühnern und ein paar Bienen.

© Peter Wolff Fotodesign
© Peter Wolff Fotodesign

Gabriella Engelmann ist gebürtige Münchnerin, doch inzwischen fühlt sie sich im hohen Norden pudelwohl. Sie lebt und arbeitet direkt an einem Kanal in Hamburg, liebt nordfriesische Inseln und alles, was mit Wasser zu tun hat. Nachdem sie sich einen Namen als Belletristik-Autorin gemacht hat, wagt sie sich jetzt auf neues Terrain – Jolanda ahoi! ist ihr erstes Kinderbuch.

© Maria Himmel
© Maria Himmel

Mario Fesler, geboren 1978, war seine gesamte Schulzeit umgeben von cleveren und schlagfertigen Mädchen. Daher wusste er ziemlich genau, wie die Heldin seines ersten veröffentlichten Romans auszusehen hatte. Er lebt, arbeitet und moderiert nebenher Quizveranstaltungen in seiner Wahlheimat Berlin.

© privat
© privat

Ulrike Fischer wurde 1962 geboren und ist auf einem westfälischen Bauernhof inmitten einer Großfamilie aufgewachsen. Seit sie ihren ersten Füller geschenkt bekam, sprudelten die Geschichten nur so aufs Papier. Inzwischen hat sie verschiedene Kinderbücher veröffentlicht und lebt mit Mann, Kind und Hund in einem Hügeldorf bei Münster.

© privat
© privat

Adam Frost schreibt Kinderbücher für Sechs- bis Neunjährige, voller Witz und fantastischer Abenteuer.  Als er selbst klein war, las er am liebsten die Geschichten von Roald Dahl, die Gedichte von Spike Milligan und jeden 

Comic, den er in die Hände bekam. Mittlerweile hat er eine große Anzahl von Kinder- und Sachbüchern veröffentlicht.

© Wonge Bergmann
© Wonge Bergmann

Stephanie Gessner wuchs in einem kleinen Dorf in der Nähe von Limburg auf.  Als Jüngste von sechs Geschwistern lernte sie früh, gute Verstecke zu finden, zum Beispiel für Süßigkeiten – und für ihr Tagebuch. Sie hat Literaturwissenschaft studiert, eine Zeit lang Reiseberichte für Zeitschriften geschrieben und arbeitet heute als Texterin. Nebenbei schreibt sie Romane und Kurzgeschichten. Sie lebt mit ihrer Familie in Mainz.

© privat
© privat

Sabine Giebken, geboren 1979, schrieb schon als Kind eigene Geschichten in Schulhefte. Später standen dann Studium und Beruf im Vordergrund, doch während eines längeren Aufenthalts in Kanada flammte ihre alte Leidenschaft für das Schreiben wieder auf. Wenn sie sich nicht gerade auf ihren Reisen von abenteuerlichen Landschaften und ungewöhnlichen Menschen inspirieren lässt, lebt sie mit ihrer Familie in Bayern.

© Marion Ettlinger
© Marion Ettlinger

Adele Griffin ist die Autorin zahlreicher Kinder- und Jugendbücher und wurde bereits zweimal für den amerikanischen National Book Award nominiert. Sie lebt mit ihrem Mann Erich, ihren zwei kleinen Kindern und ihrem Hund Edith in New York.

© Kathrin Schäfer
© Kathrin Schäfer

Meike Haas wurde 1970 geboren und wuchs in Biberach auf. Nach einem sozialen Jahr in Finnland studierte sie Germanistik und Philosophie in Regensburg und Wien. Im Anschluss machte sie eine Ausbildung zur Zeitungsredakteurin und arbeitete einige Jahre als Journalistin. Seit 2005 ist sie freie Kinderbuchautorin. Meike Haas lebt mit ihrer Familie in München.

© Dan Harrington
© Dan Harrington

K. A. Harrington lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Massachusetts. Wenn sie nicht gerade schreibt, sieht sie sich eine ihrer Lieblingsserien an oder denkt über ihren nächsten Urlaub nach. Besonders gerne fährt K. A. Harrington nach Disney World. Sie hat den Vergnügungspark bereits siebzehn Mal besucht.

© privat
© privat

Andrea Hensgen wuchs in einem Dorf auf, das so klein war, dass es nicht mal einen Kindergarten gab, an einen Sportverein oder eine Klavierlehrerin war gar nicht zu denken. Also tollte sie mit den anderen Kindern draußen herum, las die bescheidene Gemeindebibliothek leer und begann damit, eigene Geschichten zu schreiben. Das macht sie bis heute am liebsten.

© Bernhard Galler
© Bernhard Galler

Gundi Herget beschlich mit vier Jahren zum ersten Mal das Gefühl, dass Bücher mit ihren vielen Seiten voller schwarzer Striche, Punkte und Kringel das Aufregendste sein könnten, das es gibt. Und so war es dann auch. Mit zehn Jahren wollte sie schon mal Schriftstellerin werden, hat dann aber erst Abitur gemacht, in München und Pisa Literatur studiert, Schlagzeug spielen gelernt, Redakteurin gelernt, die Welt bereist und ein Kind bekommen, was sie an den Vorsatz ihres zehnjährigen Ichs erinnert hat. Sie schreibt seitdem vor allem Kinderbücher.

© Joachim Gern
© Joachim Gern

Nastja Holtfreter wurde 1977 in Berlin geboren, wo sie noch heute mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern lebt. Nach ihrem Grafikdesign-Studium arbeitete sie zunächst in einer Medienagentur. Dort entwickelte und animierte sie zahlreiche Figuren und Illustrationen für das Kinderfernsehen. Inzwischen ist sie selbstständige Illustratorin für Postkarten, Papeterie und Buchcover. Am liebsten aber entwickelt sie eigene Bilderbücher.

© privat
© privat

Luise Holthausen wurde 1959 in Nürnberg geboren. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau war sie unter anderem in einer Bücherei und bei einer Tageszeitung beschäftigt, ehe sie sich ganz dem Schreiben von Kinderbüchern widmete. Heute lebt sie als freie Autorin in Bochum.

© privat
© privat

Anne Vittur Kennedy war lange Jahre Musiklehrerin, ehe sie 1982 zur Illustration wechselte. Seitdem hat sie zahlreiche Kinderbücher illustriert. Heute lebt Anne Vittur Kennedy mit ihrem Ehemann, ihrem Hund Brody und ihren Pferden Sitka und Frisco in Ohio.

© privat
© privat

Julia Kerschbaumer, geboren 1982, ist Grafikdesignerin und Illustratorin. Nach ihrer Ausbildung in Kommunikations-design und sieben Jahren in der Werbung machte sie sich 2010 selbstständig. Auf der Suche nach geeigneten Schriften für Kinderbücher entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Handlettering und vereint darin seither ihre liebsten Tätigkeiten – Schreiben, Gestalten und Illustrieren. Sie lebt und arbeitet in einem idyllischen Vorort von Wien und teilt dort ihren Alltag mit ihrem Lebensgefährten, ihrer gemeinsamen Tochter, zwei verrückten Katzen und ihrem Herzenspferd.

© Juliana King
© Juliana King

Eigentlich wollte Wesley King unbedingt Jedi-Ritter werden. Da sich dieser Wunsch im echten Leben aber als ebenso unpraktisch herausstellte wie eine Karriere als Ninja-Turtle oder X-Man, träumte er sich einfach beim Schreiben zu Superhelden und ins Weltall. Dass seine Geschichten auch noch gelesen werden, deutet wohl auf seine Bestimmung als Autor hin. Wobei er den Jedi-Ritter auch noch nicht ganz aufgegeben hat …

© Timo Allin
© Timo Allin

Seit Kindesbeinen an ist Suza Kolbs Welt die der Pferde und Ponys. Inzwischen ist sie selbst Pferdebesitzerin und -ausbilderin und überzeugt davon, dass „Pferdisch“ gar nicht so schwer zu verstehen ist – man muss nur genau hinschauen, dann verraten uns die Vierbeiner ganz deutlich, was sie denken und fühlen. Für Die Haferhorde hat Suza Kolb ein paar ihrer Abenteuer aufgeschrieben.

© privat
© privat

Daniel Kratzke, Jahrgang 1975, studierte visuelle Kommunikation in Krefeld und arbeitet seither als Grafiker sowie als Autor und Illustrator von Bilderbüchern.

© Matt Helm
© Matt Helm

Tagsüber berichtet Erin Jade Lange über Fakten, nachts schreibt sie Romane: Die Autorin nutzt ihre journalistische Erfahrung, um aktuelle Themen erzählerisch aufzuarbeiten und dabei zu untersuchen, wie sie Jugendliche beeinflussen. Sie lebt mit ihrem Mann in Arizona. Halbe Helden ist ihr zweiter Roman.

© privat
© privat