0

Unsere Übersetzerinnen und Übersetzer



Übersetzer

Henning Ahrens, geboren 1964 in Peine, schreibt und übersetzt Bücher. Er studierte Anglistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Göttingen, London und Kiel. Für seine Übersetzungen hat er bereits viele Preise erhalten. Henning Ahrens lebt in Frankfurt am Main.


Übersetzerin

Meike Blatzheim, geboren 1985, wollte als Kind Autorin, als Jugendliche Journalistin und als Studentin Übersetzerin werden. Ihre Berufung fand sie zunächst als Verlagslektorin, zwischenzeitlich als Schäferin auf Island und als Schlittenhundeführerin in Norwegen und schließlich als freie Lektorin und Übersetzerin aus den skandinavischen Sprachen.


Übersetzerin

Marlena Breuer, geboren 1985, absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Schreinerin. Danach studierte sie Slavistik mit Schwerpunkt Polonistik in Tübingen und Warschau. Seit 2015 arbeitet sie selbstständig als Übersetzerin und lebte mehrere Jahre lang auf einem Segelschiff. Inzwischen lebt sie wieder an Land in Unterfranken. Neben Kinderbüchern übersetzt sie auch Belletristik und Gedichte aus dem Polnischen.


Übersetzerin

Jen Calleja ist Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie hat mehr als ein Dutzend Bücher für Erwachsene und Kinder aus dem Deutschen ins Englische übersetzt. 2019 wurde sie für ihre Übersetzung von Marion Poschmanns "Die Kieferninseln" für den Man Booker International Prize nominiert.


Übersetzerin

Katharina Diestelmeier studierte nach einer Buchhändlerlehre Germanistik, Hispanistik und Geschichte in Marburg, Santiago de Compostela und Berlin. Anschließend arbeitete sie mehrere Jahre als Lektorin, bevor sie sich als Literaturübersetzerin aus dem Englischen und Spanischen selbstständig machte. Sie lebt mit ihrer Familie in Tübingen.


Übersetzerin

Saskia Drude wurde 1968 in Niedersachsen geboren. Nach ihrem Studium baltischer und slawischer Sprachen lebte sie zehn Jahre lang in Litauen. Sie studierte Übersetzen an der Universität Vilnius und wurde für ihre Buchübersetzungen 2017 mit dem litauischen Hieronymus-Übersetzerpreis ausgezeichnet. Heute lebt sie als Freiberuflerin in den Niederlanden.


Übersetzerin

Anne Emmert übersetzt seit vielen Jahren Sachbücher, Jugendbücher und Belletristik aus dem Englischen. Ihre Kinder sind schon groß. Sie lebt mit Mann, Hund und Hühnern in der tauberfränkischen Provinz.


Übersetzerin

Ingmarie Flimm, geboren 1973, hat Englisch und Französisch studiert und eine Doktorarbeit über angloamerikanische Lyrik verfasst. Sie lebt mit Familie und Hühnern in der Nähe von Gießen und arbeitet am liebsten mit Kindern und Büchern.


Übersetzerin

Katharina Herzberger, geboren 1993, studierte Anglistik und Literarisches Übersetzen in Leipzig und München. Sie arbeitet als freie Lektorin und Übersetzerin aus dem Englischen in München. Zuletzt übersetzte sie Sonora Jha, Rebecca Lim und Kate Gordon.


Übersetzerin

Franziska Hüther, geboren 1988, studierte Skandinavistik und Kinder- und Jugendliteraturwissenschaften in Frankfurt a. M. und Reykjavík. Sie lebt als freie Übersetzerin für Dänisch, Schwedisch und Norwegisch in Mühltal bei Darmstadt. Für ihre Übersetzung von Marianne Kaurins „Irgendwo ist immer Süden“ wurde sie 2021 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

 


Übersetzerin

Pia Jüngert wurde 1972 geboren und lebt mit Mann und Sohn in ihrer Heimatstadt Karlsruhe. Schon in der Grundschule entwickelte sie sich zum Bücherwurm. Ihre Liebe zu Büchern machte sie später über einen Umweg zum Beruf: Nach einigen Jahren als Logopädin studierte sie Sprach- und Kulturwissenschaften. Mit dem Übersetzer-Diplom in der Tasche ergatterte sie ein Lektoratsvolontariat und arbeitet mittlerweile als freie Übersetzerin und Lektorin für verschiedene Verlage. Für Magellan übersetzte Pia Jüngert u.a. die Bilderbücher Kleiner Wolf in weiter Welt, Trau dich Koalabär und Der Löwe in dir, das ihr besonders ans Herz gewachsen ist.


Übersetzerin

Sandra Knuffinke (links) arbeitet gemeinsam mit Jessika Komina als Übersetzerin. Sie träumen seit ihrem Studium in Düsseldorf von einem gemeinsamen Büro, bislang sitzt allerdings noch jede an ihrem eigenen Schreibtisch. Dafür verabredet sich das Übersetzerinnenteam regelmäßig zum Skype-Frühstück, um mit vollem Mund Metaphern zu zerpflücken und Synonyme zu jagen.


Übersetzerin

Jessika Komina (rechts) arbeitet gemeinsam mit Sandra Knuffinke als Übersetzerin. Sie träumen seit ihrem Studium in Düsseldorf von einem gemeinsamen Büro, bislang sitzt allerdings noch jede an ihrem eigenen Schreibtisch. Dafür verabredet sich das Übersetzerinnenteam regelmäßig zum Skype-Frühstück, um gemeinsam mit vollem Mund Metaphern zu zerpflücken und Synonyme zu jagen.


Übersetzerin

Kristina Kreuzer übersetzt aus dem Englischen und Niederländischen. Sie schreibt selbst Bücher sowie Texte für Zeitschriften und Blogs. Nachdem sie einige Jahre in Amsterdam und Singapur gelebt hat, ist sie nun in ihre alte Heimat Hamburg zurückgekehrt, wo sie mit ihrer Familie lebt und die norddeutsche Luft genießt.


Übersetzer

Knut Krüger, geboren 1966, arbeitete nach seinem Germanistikstudium im Buchhandel und Verlagswesen. Er ist heute freier Autor, Lektor und Übersetzer für englische und skandinavische Literatur. Knut Krüger lebt mit seiner Familie in München.


Übersetzerin

Kristin Lohmann übersetzt zeitgenössische literarische Texte aus dem Englischen, Spanischen, Französischen und Katalanischen – vor allem Romane, Kinderbücher, Essays sowie Sachbücher zu Politik, Gesellschaft, Feminismus und Geschichte. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach durch Übersetzerpreise und Stipendien ausgezeichnet. Wenn sie nicht gerade einen neuen Ort erkundet, lebt und arbeitet sie in München.


Übersetzerin

Claudia Max studierte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Literaturübersetzen mit dem Schwerpunkt Anglistik/Amerikanistik. Seit 2008 ist sie freiberufliche Literaturübersetzerin. Sie lebt in Berlin und arbeitet überall. Am Übersetzen liebt sie den Wechsel der Welten und Genres, besonders freut sie sich über Projekte, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen, und Geschichten über Menschen, die aufbrechen und sich neu erfinden.


Übersetzer

Ebi Naumann, 1949 in Kiel geboren und studierter Jurist, war u. a. Pantomime in Paris, machte Straßentheater in Berlin und arbeitete in verschiedenen Verlagen, bevor er sich als Produzent im TV-Geschäft einen Namen machte. Heute lebt er als Übersetzer und Autor in Hamburg und im Wendland.


Übersetzerin

Barbara Neeb lebt in Frankfurt am Main und arbeitet seit über zehn Jahren als Übersetzerin im Duo mit Katharina Schmidt. Ihre literarischen Wege führen sie nach Italien, England und Frankreich und auch ins bunte Land der Fantasie. Ihre Philosophie lautet: "Vier Augen sehen mehr als zwei!"


Übersetzerin

Cornelia Panzacchi übersetzt und schreibt Bücher. Sie wohnt in einem kleinen Dorf bei Göttingen, in dem es viele Tiere gibt: Kühe, Pferde, Hühner, Hunde, Katzen, Rehe und Füchse, Waschbären, Schnecken und auch Dachse. Aber die verstecken sich meistens. Wahrscheinlich hecken sie wieder irgendetwas aus.


Übersetzerin

Lina Robertz arbeitet als freiberufliche Lektorin und Literaturübersetzerin aus dem Englischen und Französischen. Dabei hat sie mit vielen verschiedenen Texten zu tun – vom Sachbuch über Unterhaltungsliteratur bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern. Sie lebt in Deutschland und Frankreich.


Übersetzerin

Birgit Salzmann, geboren 1964, hat Deutsche Sprache und Literatur, Anglistik und Romanistik studiert und übersetzt seit vielen Jahren literarische Texte aus dem Englischen ins Deutsche. Sie lebt in Marburg.


Übersetzerin

Elisabeth Schmalen, geboren 1985, hat nach einem längeren Aufenthalt in Norwegen in Düsseldorf Literaturübersetzen studiert und überträgt seit mehr als zehn Jahren Romane, Sach- und Kinderbücher aus dem Englischen, Norwegischen und Spanischen ins Deutsche. Sie lebt in Bremen.

 


Übersetzerin

Katharina Schmidt lebt in Frankfurt am Main und arbeitet dort seit über zehn Jahren gemeinsam mit Barbara Neeb als Übersetzerin. Ihre literarischen Wege führen sie nach Italien, England und Frankreich und auch ins bunte Land der Fantasie. Ihre Philosophie lautet: "Vier Augen sehen mehr als zwei!"