0

Tier- und Naturschutz

Doch nicht nur bei unserem »täglichen Geschäft«, der Produktion von Büchern und Spielen, legen wir Wert auf Nachhaltigkeit. Auch der aktive Naturschutz ist Teil unserer gelebten Verlagsphilosophie. Ob Baum, Wal oder Orang-Utan: Unsere Umwelt liegt uns am Herzen und daher freuen wir uns über jede Möglichkeit, uns einzubringen.

Wir pflanzen Bäume für unsere Umwelt

Erstmalig haben wir Anfang 2018 Bäume pflanzen lassen um einen Ausgleich zum Papierverbrauch in unserem Büro zu schaffen. Seitdem ist unsere »Baumpflanzaktion« zu einer liebgewonnenen Tradition geworden, auf die wir uns jedes Jahr freuen und bei der die Geschäftsführung auch gerne einmal selbst zur Schaufel greift. So sind in Summe mittlerweile über 3000 Bäume gepflanzt worden.

Wir haben bereits mit Forstbetrieben im Donauries und der fränkischen Schweiz zusammengearbeitet. Seit 2020 kooperieren wir mit dem Steigerwald Zentrum in Oberschwarzach.

Zusammenarbeit mit Firmm

Als Verlag mit dem Wal ist es nicht weiter verwunderlich, dass uns die wundervollen Meeressäugetiere ganz besonders am Herzen liegen. Seit 2014 arbeiten wir daher mit firmm (foundation for information and reseearch on marine mammals) zusammen: Die Stiftung firmm engagiert sich für den Schutz von Meeressäugern und deren Lebensraum. Durch artgerechets Whale Watching ermöglichen sie an an ihrem Standort in Spanien artgerechte Begegnungen zwischen Mensch und Tier. Über Forschung und Informationsveranstaltungen tragen sie zusätzlich dazu bei, die Menschen für einen respektvollen Umgang mit dem Meer und seinen Bewohnern zu sensibilisieren. Unser Patenkind, der Pottwal Observador (dt.: Der Beobachter) hat seinen Namen seiner Neugier zu verdanken: Oft nähert er sich dem Boot und scheint die Menschen zu beobachten und nicht umgekehrt. 2018 haben wir unsere Patenschaft um White Cap erweitert, eine Delfindame, die an ihrer Rückenflosse mit der besonderen weißen Spitze leicht zu erkennen ist.

Zusammenarbeit mit BOS

Im Regenwald auf der Insel Borneo sind sie zuhause und hangeln sich von Ast zu Ast: Die Orang-Utans. Nicht nur ihr Lebensraum, auch die rot-braunen Menschenaffen selbst sind extrem gefährdet. Immer wieder gelangen sie in menschliche Gefangenschaft und werden dort u.a. wie lebendige Puppen gehalten. Dem entgegen zu treten und die Tiere wieder in ihre eigentliche Heimat zurückzubringen, hat sich der Verein Borneo Orangutan Survival Deutschland (BOS e.V. Deutschland) zur Aufgabe gemacht. Die gemeinnützige Natur- und Artenschutzorganisation setzt sich für die letzten Orang-Utans und ihren Lebensraum ein.

Auch das Orang-Utan-Mädchen Monita hatte Glück: Als drei Monate altes Baby wurde sie durch BOS aus nicht artgerechter Haltung befreit und in die Obhut des Schutzzentrums Nyaru Menteng gegeben, wo sie nun auf ihre Auswilderung vorbereitet wird.

Wir vom Magellan Verlag haben die Patenschaft von Monita übernommen um einen Beitrag zu leisten und BOS e.V. Deutschland in ihrer wichtigen Arbeit vor Ort in Indonesien zu unterstützen.

Das Sachbilderbuch ›Der kleine Orang-Utan‹

Doch Naturschutz beginnt im Kopf! Daher möchten wir mit unseren Büchern schon bei kleinen Lesern ein Bewusstsein für die Schönheit unserer Umwelt schaffen, die es zu bewahren gilt: In unserem neuen Sachbuchprogramm widmen wir den rotbraunen Menschenaffen daher ein Bilderbuch: Der kleine Orang-Utan – Zu Hause im Regenwald von Kristina Scharmacher-Schreiber, illustriert von Christine Faust, begleitet einen kleinen Orang-Utan durch seinen Tag im Regenwald. Dort gibt es so viel zu entdecken und zu lernen. Wie klettert man möglichst schnell von Ast zu Ast, rettet sich vor Gefahren und pflückt die leckersten Früchte? Mama Orang-Utan ist stets dabei und unterstützt ihr Junges beim Großwerden.