0

Neu
Paolina Plapperina - Ein Haustier kommt selten allein
Innenansicht 1
Innenansicht 2

Paolina Plapperina - Ein Haustier kommt selten allein

Es ist Haustiertag in der Schule. Darauf hat sich Paolina schon so gefreut. Eigentlich. Denn plötzlich ist Ben mit Linus und seinem Hamster in einer Gruppe und Paolina soll zu Frida und ihrer Schildkröte. Und dabei ist Ben doch ihr alllerallerallerbester Freund. Und Frida ist doof. Und Schildkröten sind langweilig! Paolina reicht’s: Dann war’s das jetzt eben mit der Schule! Wobei … Vielleicht ist Frida ja doch ganz nett? Ein großartiges Vorlesebuch für alle Schulanfänger: ganz nah dran an der Lebenswelt der Kinder, liebevoll illustriert und zum Wegschmeißen komisch!
€ 14,00
lieferbar in 3-5 Tagen
Kategorie:
Vorlesebuch
Art:
Hardcover
Illustrationen:
vierfarbig
Altersempfehlung:
ab 5 Jahren
Seiten:
120
Erscheinungsdatum:
Format:
17,5 x 24,5 cm
ISBN:
978-3-7348-2841-6

Download

Kreative

Autorin

Patricia Schröder, geboren 1960, lebt mit ihrem Mann und einer Handvoll Tieren auf Eiderstedt. Die Erfinderin des Erstleser-Konzepts Erst ich ein Stück, dann du ist diplomierte Textildesignerin, noch lieber aber als Muster für Sofabezüge oder Kuscheltierbekleidung denkt sie sich Geschichten aus. Und so hängte sie ihren alten Beruf an den Nagel und veröffentlicht nun schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich Romane für Kinder und Jugendliche.


Illustratorin

Susanne Göhlich wurde 1972 in Jena geboren. Schon während ihres Kunstgeschichtsstudiums in Leipzig gestaltete sie Plakate und zeichnete selbst erdachte Geschichten. Heute illustriert Susanne Göhlich zahlreiche erzählende Kinderbücher. Dazwischen zeichnet sie für Magazine und entwirft Plakate. Am liebsten entwickelt sie neue Charaktere. Mittlerweile schreibt und illustriert sie deshalb auch eigene Bilderbücher. Susanne Göhlich lebt mit ihrer Familie in Leipzig.

Pressestimmen

Pressestimme(n) zur Buchreihe



„Ein humorvoller Appell mit durchaus ernsthaftem Unterton … Sehr empfehlenswert!“
Kidsbestbooks.com



„Diese kleine Geschichte ist wirklich ein literarisches Goldstück.“
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien



„Schröder beweist sprachliche Fantasie …  Das liest sich flott weg und ist von Susanne Göhlich ebenso flott bebildert.“
Roland Mörchen, Eselsohr

Schlagworte