0

Willibarts Wald
Innenansicht 1
Innenansicht 2

Willibarts Wald

BAUM FÄLLT! Willibart ist ein Holzfäller, und er macht, was Holzfäller eben so machen. Jeden Morgen steht er auf und – HACK-HACKE-HACK – fällt er einen Baum nach dem anderen. Bis eines Abends ein wütender Vogel vor seiner Tür steht. Willibart hat auch den Baum gefällt, in den der Vogel gerade ein schönes neues Nest gebaut hatte. Wo soll er nun hin? Kurzerhand bietet Willibart ihm Unterschlupf in seinem Bart an. Aber ist das wirklich die Lösung …?

Eine charmante Geschichte über Bärte und Bäume - und den Schutz unserer Umwelt.
€ 14,00
lieferbar in 3-5 Tagen
Kategorie:
Bilderbuch
Art:
Hardcover
Illustrationen:
vierfarbig
Altersempfehlung:
ab 3 Jahren
Seiten:
40
Übersetzt von:
Kristina Kreuzer
Erscheinungsdatum:
Format:
26,7 x 26,7 cm
ISBN:
978-3-7348-2045-8

Download

Kreative

Autor & Illustrator

Duncan Beedie hat als Kind auf dem Wohnzimmerboden seiner Eltern angefangen zu zeichnen und bis heute nicht damit aufgehört – nur dass er dabei nicht mehr auf dem Fußboden liegt. Wenn er nicht am Grafiktablett sitzt, ist er mit seinem Hund Ivor in seiner Heimatstadt Bristol unterwegs oder frönt zusammen mit seiner Tochter seiner Leidenschaft für Computerspiele und Zeichentrickserien.


Übersetzerin

Kristina Kreuzer übersetzt aus dem Englischen und Niederländischen. Sie schreibt selbst Bücher sowie Texte für Zeitschriften und Blogs. Nachdem sie einige Jahre in Amsterdam und Singapur gelebt hat, ist sie nun in ihre alte Heimat Hamburg zurückgekehrt, wo sie mit ihrer Familie lebt und die norddeutsche Luft genießt.

Preise & Auszeichnungen

Leipziger Lesekompass
2019:
Leipziger Lesekompass

Willibarts Wald

Pressestimmen

„Diese liebevoll erzählte und farbenfroh illustrierte Geschichte verdeutlicht schon kleinen Kindern auf einfühlsame Weise, wie wichtig ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur als Lebensraum vieler Tiere ist.“
Literarisches Zentrum Gießen



„Große Themen – verständlich und mit Witz auf den Punkt gebracht.“
Jurybegründung Lesekompass 2019



„Überraschend viel Charme … Botanisch und lakonisch perfekt.“
Hans ten Doornkaat, NZZ am Sonntag

Schlagworte