0

Neu
Cover, weißer Hintergrund, rote Schnürsenkel, Blut tropft herunter
Cover, weißer Hintergrund, rote Schnürsenkel, Blut tropft herunter

Deadwater High – Den Tod im Team

Crosslaufen – mehr haben die Schwestern Stella und Ellie Steckler nicht gemeinsam. Denn im Gegensatz zur ehrgeizigen, in sich gekehrten Stella will Ellie neben dem Training auch einfach mal Spaß haben. Als die neue Mitschülerin Mila Keene auftaucht, sehen die Schwestern in ihr zunächst bloß eine sportliche Konkurrentin. Aber bald schon kann Ellie sich nicht gegen Milas warme, charmante Art wehren. Endlich hat sie wieder jemanden, mit der sie ihre Geheimnisse teilen kann. Stella wiederum merkt mehr und mehr, wie ähnlich Mila und sie sich sind. Mila ist klug und stark – eine, die Stella wirklich versteht. Dadurch macht Stella einen Fehler: Sie lässt sich ablenken. Dabei ist der Druck hoch, denn es stehen wichtige Wettkämpfe an. Für beide Schwestern geht es um alles. Auf keinen Fall dürfen sie das für eine Freundschaft aufs Spiel setzen. Genau da verschwindet Mila nach einem Morgenlauf plötzlich spurlos. Niemand weiß, was passiert ist, und alle Augen richten sich auf die Steckler-Schwestern.

Ein packender psychologischer Thriller, der einfühlsam über eine komplexe Schwesternbeziehung erzählt und dabei den Konkurrenz- und Leistungsdruck in Sport und Gesellschaft unter die Lupe nimmt.

€ 19,00
lieferbar in 3-5 Tagen
Kategorie:
Jugendbuch
Art:
Hardcover
Illustrationen:
schwarzweiß
Altersempfehlung:
ab 14 Jahren
Seiten:
384
Übersetzt von:
Jessika Komina, Sandra Knuffinke
Ausstattung:
mit Relieflack
Erscheinungsdatum:
Format:
14,0 x 22,0 cm
ISBN:
978-3-7348-5077-6

Blick ins Buch

Download

Kreative

Autorin

Jessica Goodman ist Autorin und Journalistin und schrieb unter anderem für Entertainment Weekly sowie Hupost. Ihre ehemalige Kolumne bei Cosmopolitan wurde ausgezeichnet. "Deadwater High – Den Tod im Team" ist ihr zweiter Jugendthriller.


Übersetzerin

Jessika Komina (rechts) arbeitet gemeinsam mit Sandra Knuffinke als Übersetzerin. Sie träumen seit ihrem Studium in Düsseldorf von einem gemeinsamen Büro, bislang sitzt allerdings noch jede an ihrem eigenen Schreibtisch. Dafür verabredet sich das Übersetzerinnenteam regelmäßig zum Skype-Frühstück, um gemeinsam mit vollem Mund Metaphern zu zerpflücken und Synonyme zu jagen.


Übersetzerin

Sandra Knuffinke (links) arbeitet gemeinsam mit Jessika Komina als Übersetzerin. Sie träumen seit ihrem Studium in Düsseldorf von einem gemeinsamen Büro, bislang sitzt allerdings noch jede an ihrem eigenen Schreibtisch. Dafür verabredet sich das Übersetzerinnenteam regelmäßig zum Skype-Frühstück, um mit vollem Mund Metaphern zu zerpflücken und Synonyme zu jagen.

Pressestimmen

„Goodman hat eine großartige Art, einen in die Geschichte und das Mysterium hineinzuziehen und zu fesseln, während man auf die große Enthüllung wartet.“
Blog wewriteatdawn


„Ich kann es kaum erwarten, mehr von der Autorin zu lesen.“
Blog drizzleandhurricanebooks

Schlagworte